Urinflaschen

Definition

Urinflaschen sind Gefäße die dazu dienen Urin direkt nach der Ausscheidung aufzufangen. Die länglichen Flaschen haben am Oberteil meist einen dichten Verschluss und an der Seite eine Skalierung mit der die Menge des ausgeschiedenen Urins abgelesen werden kann. Die Behälter gibt es hauptsächlich für Männer, jedoch werden sie auch für den Gebrauch von Frauen produziert. Diese sind am oberen Flaschenabschluss mit einem trichterähnlichen Aufsatz ausgestattet, der einer weiblichen Anatomie besser angepasst ist.

Einsatz

Solche Gefäße werden bei bettlägrige Menschen verwendet, denen es zeitweise oder dauerhaft nicht möglich ist selbstständig zur Toilette zu gehen und ihre Harnblase zu entleeren. Hauptsächlich finden sie in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen Einsatz,. Bei durch Krankheit bedingte Unmöglichkeit des Aufstehens oder auch alten Patienten die nicht mehr laufen können sind Urinflaschen ein unentbehrliches und sehr praktisches Hilfsmittel.

Vorteile

Für vorübergehend erkrankte Menschen die zeitweise keine Möglichkeit haben das Bett zu verlassen oder das ein sehr großer Kraftakt wäre, ist so eine Urinflasche sehr einfach und praktisch anzuwenden und sie müssen nicht aufstehen. Auch für dauerhaft ans Bett gefesselte Leute ist so ein Behälter eine Alternative zur Windel oder dem Katheter. Der natürliche Mechanismus des Blase Entleerens bleibt erhalten, Urinflaschen sind hygienisch und das Risiko einer Infektion ist gering.

Anwendung

Die Anwendung einer Urinflasche ist unkompliziert und einfach. Menschen die im vollen Besitz ihrer geistigen Fähigkeiten sind und uneingeschränkt beweglich, können die Behälter selbst anwenden. Bettlägrigen Menschen, die keine Möglichkeit haben die Flasche selbst zu benutzen haben die Alternative dies von einer der Pflegekräfte oder Krankenschwestern handhaben zu lassen.
Bei männlichen Patienten wird der Penis vorsichtig in die Flaschenöffnung eingeführt und die Blase kann sich dann entleeren. Bei Frauen werden Urinflaschen am Becken platziert und durch die trichterförmige Öffnung kann die weibliche Person ihre Notdurft verrichten. Jedoch werden für Frauen eher selten Urinflaschen verwendet.
Die Flasche kann nun mit dem Deckel verschlossen und anschließend entleert werden. Durch die Strichskala kann ersehen werden wie viel Ausscheidung der Patient vorgenommen hat. Anschließend kann der Behälter mit normalem Essigreiniger gereinigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.