Der Saale Radweg führt an vielen alten Burgen vorbei

Der Saale Radweg feierte letztes Jahr sein 20-jähriges Jubiläum. Er führt direkt an der Saale vorbei, durch dichte Wälder und enge Schluchten. Ungefähr 427 km wird insgesamt zurückgelegt. Gestartet wird entweder in Münchberg oder in Barby. Der Saale Radweg führt fast ausschließlich an einer Bahnstrecke vorbei, so dass auch von unterwegs gestartet werden kann. Der Ursprung der Saale liegt in Zell, wo die Steigungen schon sehr stark sind. Ab Saalfeld wird die Strecke angenehmer, so dass auch Kinder kein Problem haben mitzukommen.

Der Radweg wurde in den letzten Jahren noch weiter ausgebaut. Er ist auf vielen Abschnitten asphaltiert und verfügt teilweise über geschotterte Flächen. Nur wenige Streckenabschnitte sind naturnah. Dafür bietet die Tour aber eine tolle Aussicht auf die Saale, grüne Landschaften und das Weinbaugebiet. In vielen Städten wie zum Beispiel Jena oder Naumburg warten viele Sehenswürdigkeiten. Die bekannteste Sehenswürdigkeit in Jena ist der alte Dom. Zusätzlich ist ein Abstecher ins Tal der Unstrut möglich.

Besonders beliebt ist die Strecke aufgrund ihrer vielen alten Burgen am Verlauf des Schlusses. Sie stehen so dicht beieinander, wie es an keiner anderen Radstrecke der Fall ist. Einige sind heute romantische Ruinen, andere sind zu prachtvollen Schlössern geworden. Der Saale Radweg ist auch für Kinder sehr interessant. Die Strecke hat zwar viele Anstiege, kann aber mit schmalen Hochdruckreifen gut befahren werden. Am sinnvollsten ist es, die Strecke in 5 bis 8 Tagesetappen aufzuteilen und genügend Zeit für die zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Aussichtspunkte einzuplanen.

Video vom Saaleradweg:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.